MdB Oster sagt Unterstützung zu

am Freitag, 24.08.2018

Weißenthurm, Orgelförderverein, Klais, MdB Oster
Die Vorstandsmitglieder Werner Schumacher und Udo Weber erläutern MdB Oster die Besonderheiten von Kirche und Orgel.

 In Sachen Orgelrestaurierung wieder einen Schritt weiter: Der Bundestagsabgeordnete Josef Oster will sich für die Zuteilung von Fördergeldern einsetzen.

Die Anträge um die Restaurierung der Thurer Klais-Orgel durchzuführen, wurden vom Verwaltungsrat die Kirchengemeinde bei der Bistumsverwaltung in Trier gestellt. Mit einem Start rechnet man 2019 oder spätestens 2020. Gleichzeitig wird dann eine Generalsanierung des Kirchturmes durchgeführt. Aber jetzt sind erst einmal noch die Förderanträge bei den Denkmalschutzbehörden des Landes und des Bundes zu stellen.

Beim Bund gibt es sogar einen besonderen Fördertopf für die Restaurierung historischer Orgeln. Hier konnte man durch Vermittlung des Verbandsbürgermeisters Thomas Przybylla den Bundestagsabgeordneten Josef Oster als Unterstützer und Befürworter gewinnen.

Am 24. August informierte sich MdB Oster vor Ort. Dabei erklärten ihm die Vorstandsmitglieder Werner Schumacher und Udo Weber die Besonderheiten der Weißenthurmer Pfarrkirche: „Unsere Kirche ist ein Juwel der Neu-Romanik. Dazu gehört natürlich auch die historische Klais-Orgel. Das ist ein Gesamtkunstwerk, das unbedingt erhalten werden muss.“ So die beiden übereinstimmend.

Nach seinem Besuch in Weißenthurm teilte Josef Oster via Facebook mit: „In Weißenthurm ist die Restaurierung der Klais-Orgel in der katholischen Pfarrkirche ‚Heilige Dreifaltigkeit‘ notwendig. Die über 100 Jahre alte Orgel wurde 1910 zum ersten Mal an Weihnachten gespielt und gehört heute zum Kulturgut der Stadt. 2013 hat sich der engagierte Orgelförderverein Hl. Dreifaltigkeit Weißenthurm e. V. gegründet, um die nötigen finanziellen Mittel zu beschaffen. Ganz ohne staatliche Unterstützung wird es dennoch nicht gehen und ich werde mich für entsprechende Mittel bei der Bundesregierung einsetzen.“

Familien-Grillen an Fronleichnam 2018

am Donnerstag, 31.05.2018 rund ums kath. Vereinshaus

Bei bestem Wetter fand dieses Jahr der Fronleichnamsgottesdienst tradtionsgemäß wieder am Hoche-Denkmal statt. Die Prozession ging anschließend zu einem Segensaltar in den Courrières-Park und von dort zum feierlichen Abschluss in die Kirche.

Damit danach noch ein bisschen Gemeinschaft gepflegt werden kann, findet bereits seit vielen Jahren im Anschluss an den Fronleichnams-Gottesdienst ein gemütliches Beisammensein statt. Der Einladung zu Steaks und Würstchen frisch vom Grill sowie leckeren Pommes sind viele Gottesdienstbesucher gefolgt. Und das trotz der großen Hitze.

Frühlingskonzert: Tom Alaska singt Udo Jürgens

am Freitag, 06.04.2018 im kath. Vereinshaus

Als man im Vorstand des Orgelfördervereins erfuhr, dass der Sohn des Kirchenchor-Leiters als Udo-Jürgens-Interpret auftritt, war schnell die Idee für einen Abend im Vereinshaus geboren.

Viele schöne Aktionen und Konzerte hat der Orgelfröderverein bereits organisiert. Dabei geht es nicht nur darum an Gelder für die Orgelrestaurierung zu gelangen, sondern auch darum die Menschen in Weißenthurm zusammenzubringen. Das ist auch an diesem Abend wieder gelungen.

Im fast vollbesetzen Vereinshaus lauschten die Konzertbesucher frohgelaunt den Udo-Jürgens-Songs, die meisterhaft durch Tom Alaska interpretiert wurden. Für das leibliche Wohl gab es Wein, Bier und andere Getränke sowie verschiedene Schnittchenplatten, wie z. B. das "Thurer Broahdeschnittchen" - ein großzügig belegtes Brot mit Schweinebraten an hausgemachter Remoulade.

In drei Blöcke war der Auftritt von Tom Alaska aufgeteilt. Und jeder einzelne verging wie im Flug. Weniger bekannte sowie die Megahits des 2014 verstorbenen Ausnahme-Künstlers Udo Jürgens kamen zum Vortrag. Am Ende waren alle begeistert, sogar die, die sich nicht als Fan bezeichnen würden. Als Dank überreichte die Vorsitzende Pia Zeyen noch ein kleines Präsent, bevor dann noch einige Zugaben gegeben wurden.

Türkollekte an Ostern

am 31.03.2018 im Anschluss an die Osternacht

Bei der Türkollekte wurden 352 € eingesammelt. Vorher gestaltete der Kirchenchor die Auferstehungsfeier musikalisch mit. Der Auftritt mit der  Ersatzorgel ist zwar mittlerweile Routine geworden, aber es bleibt ein Provisorium. Im Anschluss an den Gottesdienst lud der Pfarrgemeinderat noch zu einem Umtrunk in den hinteren Teil der Kirche ein.

Jahreshauptversammlung

am 28.03.2018 im Bistro AGA

Auf viele Aktionen und Veranstaltungen konnte die Vorsitzende zurückblicken. Dabei gibt es auch trauriges zu berichten: Zwei Mitglieder sind seit der letzten Jahreshauptversammlung verstorben.

Der Kassenstand konnte sehr gut gesteigert wereden, so konnte man 21.042 € dazugewinnen auf 77.146 € gesamt.

Laut Verwaltungsrat seien verschiedene Anträge nun auf den Weg gebracht, so dass ein Beginn der Restaurierung für 2019 geplant wird.

Die nächsten Aktionen sind das Frühlingskonzert mit Tom Alaska, das Familiengrillen am Fronleichnamstag, die Orgelfahrt nach Trier. Weiter im Jahr sind wieder das Oktoberfest, die Teilnahme am Basar sowie ein Imbiss-Stand am Turmsingen geplant.

Spendenübergabe VRM

Der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH übernimmt Pfeifenpatenschaft in Höhe von 1.000 € - Übergabe der Urkunde vor der Ersatzorgel.Weißenthurmer Orgel erfährt weitere Unterstützung

Orgelförderverein, Klais, Weißenthurm
(V.l.) Stephan Pauly (Geschäftsführer Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH), Pia Zeyen (Vorsitzende), Landrat Dr. Alexander Saftig, Udo Weber (Schriftführer/Kassierer) und der Stadtbeigeordnete Werner Schumacher (Beisitzer). Foto: JS

Orgel soll wieder zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen erklingen - Landrat und Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel GmbH übernehmen eine Patenschaft für die Restaurierung der Klais-Orgel.

Zu einem äußerst erfreulichen Besuch waren Landrat Dr. Alexander Saftig und Stephan Pauly (Geschäftsführer Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH) in der Weißenthurmer Pfarrkirche erschienen. Begrüßt wurden die Gäste durch Pia Zeyen (Vorsitzende), Werner Schumacher (Beisitzer) und Udo Weber (Schriftführer/Kassierer) des Orgelfördervereins Heilige Dreifaltigkeit Weißenthurm.

Der im November 2013 gegründete Verein setzt sich äußerst engagiert für die Restaurierung der historischen Klais-Orgel in der katholischen Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit ein. Das über 100 Jahre alte, in der weltberühmten Orgelbauwerkstatt Klais aus Bonn gebaute Instrument, weist Verschleißerscheinungen auf, die nicht mehr oder nur äußerst schwierig zu reparieren sind. Der Verein will aber dafür sorgen, dass die Orgel wieder wie gewohnt in der Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen erklingt.

Ein Musterbeispiel der Neo-Romanik

Das Engagement wird von Landrat Dr. Alexander Saftig ausdrücklich begrüßt, ist er doch schließlich in der dortigen Pfarrkirche getauft worden und hat dort seine Erste Heilige Kommunion gefeiert. Auch Stephan Pauly ist von dem Engagement des Vereins begeistert.

Der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel GmbH hat ein Studium für Kunsthistorik absolviert.

Entsprechend beeindruckt war er von der stimmigen und hochwertigen Ausstattung der Weißenthurmer Kirche, die ein Musterbeispiel der Neo-Romanik ist. Dazu gehört für ihn natürlich auch die Klais-Orgel. Stephan Pauly engagiert sich auch in einem Förderverein für die Erhaltung von Kirche und Orgel in seinem Wohnort Sinzig.

Gemeinsam mit Landrat Dr. Alexander Saftig, der im Aufsichtsrat des Verkehrsverbundes tätig ist, übernahm Stephan Pauly daher die Patenschaft für eine Orgelpfeife im Wert von 1.000 Euro. Es handelt sich hierbei um die Trompete 8 Fuß, Ton „B“, wobei letzteres eine Anspielung auf das Motto des Verkehrsverbundes „Besser Bus und Bahn“ ist.

Orgelpfeifen-Patenschaften ab 25 Euro möglich!

Die Vereinsvorsitzende Pia Zeyen sowie Werner Schumacher und Udo Weber bedankten sich mit herzlichen Worten für diese Unterstützung, wobei sie betonten, dass Patenschaften auch bereits ab 25 Euro möglich sind. Jeder Pate erhält zum Dank und als Bestätigung eine Urkunde sowie eine Spendenquittung.

(Bericht im Blick Aktuell am 26.02.2018)